EUR 31.99 / CHF 44.99

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Heide Anger, Thomas Schön (Hrsg.)
GESTALTTHERAPIE MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2012
477 Seiten; Abb., Fotos; ISBN: 978-3-89797-904-8

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-563-7  /  EUR 23.99
epub:  ISBN 978-3-89797-562-0  /  EUR 23.99

Die Bedingungen heutiger Kindheit und Jugend haben sich verändert. Was sind diese anderen Bedingungen, wie kann Kindheit und Jugend auch in heutiger Zeit gut gelingen und was kann der Beitrag der Gestalttherapie hierzu sein? Dieser Band unternimmt eine Standortbestimmung, indem er zunächst Ansätze einer gestaltspezifischen Entwicklungstheorie vorstellt und die Arbeit mit unterschiedlichen Altersgruppen aufzeigt. Im zweiten Teil wird die Bedeutung der Umwelt-Feld-Perspektive für die therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen herausgearbeitet, und in einem weiteren Abschnitt werden spezielle Themen wie Settingdesign, intuitive Diagnostik, Traumatherapie, Neue Medien angesprochen. Es folgt ein Teil über Techniken der Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen, aus deren reichem Fundus hier berichtet wird.

»Das Buch bietet eine bunte Vielfalt, deren gemeinsamer gestalttherapeutischer Hintergrund deutlich sichtbar macht, was in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen möglich ist bzw., welches Entwicklungs- und Heilungspotential auch bei schwierigsten Bedingungen von Familie und Gesellschaft in Kindern und Jugendlichen steckt, wenn es liebevoll und professionell begleitet wird. Ein interessantes und spannendes Buch für jene, die sich mit Kindern und Jugendlichen beschäftigen.«
(Hans Neuhold; Zeitschrift für Integrative Gestaltpädagogik und Seelsorge 70.2013)

Aus dem Inhalt

  • Entwicklungsbewegungen der Gestalttherapie (Wolfgang Wirth)
  • Wachstum, Reifung und Entwicklung (Nicolai Gruninger)
  • Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Therapie (Agnes Salomon)
  • Der Blick auf Kindheit aus gestalttherapeutischer Sicht (Thomas Schön)
  • Adoleszente Entwicklung und Psychotherapie auf dem Hintergrund von Lewins Feldtheorie (Marc McConville)
  • Settinggestaltung in der Therapie mit Kindern (Elke Rehm und Alain Schmitt)
  • Überlegungen zu einem gestalttherapeutischen Konzept für die Arbeit mit Eltern (Manon Hansen)
  • Gestalttherapie mit einem ängstlichen Jungen und seiner Familie (Elke Rehm)
  • Gestalttherapeutische Begleitung einer Jugendlichen mit einem psychisch kranken Vater (Barbara Mayer)
  • Gestalttherapie mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen (Wolfgang Wirth)
  • Gestalttherapie mit extremen Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft (Dieter Bongers)
  • Exzessives Computerspielen als neue Herausforderung in der Psychotherapie mit Jugendlichen (Gerhard Hintenberger)
  • Überlegungen zum Spielen in der Gestalttherapie mit Kindern (Hanna Fak)
  • Der Kinderwelttest – ein gestalttherapeutisch orientiertes Verfahren (Volkmar Baulig)
  • Familienbrett und Fingerpuppen – Eine experimentell, experienziell und existenziell nutzbare Technik (Alain Schmitt)
  • Das Sandspiel in der Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen (Rudolf Liedl)