EUR 26.99

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Detlef Klöckner
STELLUNG BEZIEHEN
Essays aus der Sicht des Gestaltansatzes
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2022
240 Seiten; Abb.; Fotos; ISBN: 978-3-89797-138-7

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-685-6  /  EUR 21.99
epub:  ISBN 978-3-89797-684-9  /  EUR 21.99

„Stellung beziehen“ in und zu den Zeitläuften ist integraler Anspruch der Gestalttherapie seit ihren Anfängen, und das heißt gesellschaftliche Krisen, Politik und individuelles Leiden sind untrennbar aneinander gekoppelt. In den hier versammelten Essays geht es deshalb neben der therapeutischen Dimension auch um die Fragen, die Gesellschaft umtreibt: Migration, Fremdheit, Diversität, Teilhabe, Umwelt, Digitalisierung, Sprache, Familie, Paare, Liebe, Integration, Narzissmus.

„Leben verläuft kreuz und quer und wer weiß wohin, da geht es selten von der Wiege bis zur Bahre geradeaus. Und irgendwie gehört das zur Gestalttherapie, die wechselnde Konzentration, fast absichtslos, mit allen Sinnen an den Dingen des Lebens entlang, um doch leidenschaftlich Stellung zu beziehen. Das kann Abwehrreaktionen provozieren; und dann wird’s ungemütlich.“ (aus dem Vorwort).

»Diese tour d´horizon ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass „die Seele ihre Leidenschaften“ (Montaigne) an den richtigen Gegenständen ausgelassen hat. Hier wird die Frage, was und wieweit Verstand und Vernunft, frei von Erfahrung erkennen kann, auf schlüssige Weise beantwortet.«
(Dr. Renate Becker, Gestalttherapeutin Berlin)

Aus dem Inhalt

  • Born in the Fifties
  • Zeitkritische Bemerkungen
  • Babylonische Zustände
  • Getriebene und Erschöpfte
  • Digitaler Alltag und analoge Motive
  • Das Eigene und das Fremde
  • Integration
  • Zorn
  • Ganzheitlichkeit und Divergenz
  • Wo (k)ein Wille ist...
  • Schritte ins Leere
  • Das Gleichzeitige und das Abrupte
  • Kulturelle Kontraste
  • Beziehungsarithmetik
  • Übergangskrisen

Der Autor
Dipl.- Psych., Pädagoge; studierte Ethnologie, Kunstpädagogik und Psychologie an der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Postgraduelle Ausbildungen in Gestalttherapie (GIF), Systemischer Therapie (IGST), Tiefenpsychologischer Therapie (DFT) und Supervision (IHP). Er arbeitet als Psychologischer Psychotherapeut (Schwerpunkt Paar- und Familientherapie), Supervisor (für Profit- und Non-Profit-Unternehmen) und als Fortbildungsleiter am Gestalt-Institut Frankfurt am Main (GIF). Außerdem leitet er die Redaktion der Institutsschrift GestaltZeitung und ist Autor zahlreicher Fachartikel; langjähriges Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift Gestalttherapie; Buchveröffentlichungen: Phasen der Leidenschaft. Emotionale Entwicklungen in Paarbeziehungen (2007); Liebesmühen – Plädoyer für eine schwierige Lebensart (2014).
www.kloeckner-consult.de