EUR 19.99 / CHF 34.99

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Kristina Nauditt, Gerd Wermerskirch
RADIKAL BETEILIGEN
30 Erfolgskriterien und Gedanken zur Vertiefung demokratischen Handelns
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2018
167 Seiten; Abb.; ISBN: 978-3-89797-102-8

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-627-6  /  EUR 12.99
epub:  ISBN 978-3-89797-626-9  /  EUR 12.99

Bei Veränderungsprozessen in Unternehmen ist die Beteiligung wichtiger Stakeholder State of the Art. In vielen Firmen, Unternehmen, Gemeinwesen, vor allem in Stadtentwicklungsprozessen werden immer wieder Beteiligungsprozesse initiiert und führen zu Frustrationen und Aggressionen bei vielen der Beteiligten. Langjährige Erfahrungen mit der Begleitung von Beteiligungsprozessen zeigt, dass es eine ganze Reihe von Bedingungen gibt, die, wenn sie eingehalten werden, zu erfolgreichen Veränderungen führen können. Doch dafür müssen sie eingehalten werden, egal wie klein und unwichtig sie erscheinen.
Ein ungewöhnliches Buch von zwei Beratern, die weltweit Erfahrungen mit Großgruppen und Beteiligungsprojekten gesammelt haben. Der vorliegende Band formuliert Bedingungen dafür, wie Beteiligung gut gelingen kann und definiert Qualitätsstandards und Erfolgskriterien für Beteiligungsformate. Der macht- und herrschaftskritische Ansatz betont den pluralistischen Charakter von Demokratie, der Vielfalt aushalten muss, wie die großen Migrationsentwicklungen deutlich machen. Um Rechtextremismus keinen Raum zu bieten, müssen durch Planung und Beteiligung von Menschen Räume für Demokratie geschaffen werden.
Demokratische Netzwerke müssen gestaltet werden können, Dialogräume ermöglicht werden.
Der vorliegende Band schafft das auch ganz praktisch, indem er Modelle aufzeigt und durchspielt. Ein radikales Buch: demokratische Beteiligung vs. Populismus.

»Unsere Erfahrung ist, dass radikale Beteiligung aus vielen Menschen das Beste hervorholt. Und dann gibt es einige, die davon überfordert sind und keine Umgang damit finden. Denn radikal beteiligen bedeutet ja auch, höchst mögliche Freiheit.«

Ein Anhang zu Methoden und Konzepten und alternativen Tagungsformaten sowie mit weiterführender Literatur macht aus diesem Buch ein hilfreiches Vademecum für die beraterische Praxis.

»Nicht nur der Teufel steckt im Detail. Auch das Gelingen von Beteiligungsprozessen. Worauf dabei zu achten ist, macht diese Schrift in konzeptionell reflektierter und praktisch hilfreicher Weise anhand von 30 Erfolgskriterien deutlich […] Ohne Dialog und Beteiligung keine Demokratie. Das macht die Wiederkehr der ‚starken Männer‘ von Trump bis Orban überdeutlich. Gegen solche autoritären Formierungen hilft nur Selbstwirksamkeit. Nauditt und Wermerskirch klären darüber auf, wie sie für viele im Alltag praktisch erfahrbar und gelebt werden kann. […] Radikale Demokratie lebt von direkter und nachhaltiger Beteiligung. Über deren Erfolgsbedingungen informiert diese Schrift praxisnah. Ein wichtiges Gegengift in Zeiten twitternder Egomanen.«
(Prof. Dr. Roland Roth, Netzwerk Bürgerbeteiligung)

»Wir wollen selbst bestimmen, was gut für uns ist. Das war im Herbst 1989 meine Motivation aufzustehen und mit Gleichgesinnten, die uns einengenden und bevormundenden Strukturen zu überwinden. Nun fast 30 Jahre später erleben wir die Krise der Repräsentationsdemokratie, das Erstarken rechtspopulistischer und -extremer Politik und den Ruf nach einem autoritären Staat. Ich bin davon überzeugt, dass eine lebendige Demokratie nur durch radikale Beteiligung zukunftsfähig sein kann. Das vorliegende Buch informiert nicht nur theoretisch und praktisch über die Bandbreite und Vielfalt der Partizipationsmöglichkeiten. Es macht Mut und fordert uns auf, Beteiligung zu wagen. Denn Selbstbestimmen und Mitreden ist nicht radikal, sondern das Gebot der Stunde.«
(Silke Gajek, Vizepräsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern a.D.)

Aus dem Inhalt

  • Gedanken zur Vertiefung demokratischen Handelns
  • Grundlagen der Beteiligung
  • Beteiligung - Dialog und „Die Weisheit der Vielen“
  • Zivilgesellschaft und der Beteiligungsdiskurs im Rahmen des Narrativs des Neoliberalismus
  • Politik, Macht & Handlungsfähigkeit in Gesellschaften
  • Beteiligungsstufen
  • Selbstverwaltung und Selbstorganisation
  • „Particitainment“
  • Netzwerke & Bündnisse in Sozialräumen
  • Gelingensfaktoren guter Netzwerksarbeit
  • Radikal Beteiligen im Gemeinwesen - neue Gedankenanregungen
  • Radikale Beteiligung in Organisationen
  • Konkrete Erfolge Radikaler Beteiligung
  • Erfolgskriterien für Beteiligungsprojekte“
  • Facilitation
  • Dialog
  • Loslassen können
  • Präsent sein und Schweigen aushalten können
  • Diversitätsorientiertes Menschenbild
  • Nicht alle Störungen haben Vorrang
  • Vorbereitungsgruppe / Nachbereitungstreffen
  • Die Kunst, gemeinsam zu Denken und zu sehen
  • Verbindlichkeit und Verlässlichkeit aller Beteiligten
  • Umgang mit rechtsextremen und populistischen Äußerungen
  • Die Grenzen der Gestaltungs- und Veränderungsmöglichkeiten deutlich machen
  • Partizipativ denken
  • Visionsphase
  • Arbeit mit Kreativitätstechniken
  • Das Prinzip der Freiwilligkeit
  • Zahl der Teilnehmenden
  • Ausstattungsanforderungen
  • Persönliche Ansprache und Visualisierung

Kristina Nauditt; Dipl.-Politikwissenschaftlerin; Anti-Rassismus-Trainerin; Kulturmanagerin (IQ-Consult, Berlin); Friedensfachkraft; TMS®-Team Management System akkreditierte Trainerin; Fortbildungen u. a. bei Max Schupbach, Birgitt Williams, Tony Gibson, Sandra Janoff und Marvin Weisbord; Training in Interkultureller Handlungskompetenz und Diversity Management, Demokratieworkshop, Moderationsfortbilung, kommunale Prozessbegleitung, Organisationsberatung, Changemanagement, Großgruppenintervention: Open Space, Future Search; Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch; Dozentin an der HTW-Berlin für Teamarbeit im Studiengang Wirtschaftsinformatik; Trainerin und Moderatorin im ARGO-Team; zahlreiche Veröffentlichungen; www.argo-team.de.

Gerd Wermerskirch; Diplom-Politologe; Senior Projektmanager (GPM Zertifiziert ®); Facilitator von Großgruppeninterventionen: Open Space, Zukunftskonferenz, RTSC, Zukunftswerkstatt, World Work; TMS®-Team Management System akkreditierter Trainer; GPM-IPMA® akkreditierter Trainer für Projektmanagement; Capacity Works bei Denkmodelle; Fortbildungen u. a. bei bei Max Schupbach, Birgitt Williams, Dark Horse, Sandra Janoff und Marvin Weisbord; Mobiler Berater gegen Rechtsextremismus bei Demos; tätig für GIZ in Nicaragua; Dozent an der HTW-Berlin für Projektmanagement im Studiengang BWL; Arbeitsschwerpunkte: Kommunalpolitik, außerschulische Erwachsenenbildung, Friedens- u. Entwicklungspolitik und Managementstrategien; Gemeinwesenberatung, Großgruppenfacilitation und Projektmanagement, Workshop- und Klausurmoderationen für Netzwerke, Unternehmen, Gebietskörperschaften und Non-Profit-Organisationen; Trainer und Moderator im ARGO-Team; zahlreiche Veröffentlichungen; www.argo-team.de.