EUR 21.99

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Detlef Klöckner
LIEBESMÜHEN
Plädoyer für eine schwierige Lebensart
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2014
250 Seiten; Abb.; ISBN: 978-3-89797-303-9

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-577-4  /  EUR 9.99
epub:  ISBN 978-3-89797-576-7  /  EUR 9.99

Moderne Liebesbeziehungen sind eine schwierige Lebensart. Aber auch wenn die Liebe auf Dauer Mühe bereitet und Paare reihenweise an ihren Ansprüchen scheitern, besteht noch lange kein Grund zu verzagen.
Dieses Buch ist Allen gewidmet, die sich an einer Liebesbeziehung versuchen, aber ganz besonders denen, die mutlos zu werden drohen. Es lotst Sie an Hand einer gestalttherapeutischen Beziehungsperspektive durch die Strapazen und Tragödien einer Langzeitbeziehung. Wer sich auf die Liebe einlässt, sollte wissen, wie man mit leidenschaftlichen Dramen und komplizierten Entwicklungen umgeht. Man fängt am Besten damit an, zu akzeptieren, dass Krisen unvermeidbar sind und niemand ohne Fehler und Widersprüche ist.
Soll eine Liebesbeziehung auf lange Sicht gelingen, muss man unterscheiden lernen, was zu welchem Zeitpunkt Sinn macht und was nicht. Wofür lohnt es sich anzustrengen, und was sollte man besser unterlassen? Vor allem aber: Wie lassen sich Überdruss und aufreibende Verwicklungen auflösen? Wie findet man aus Sackgassen wieder heraus? Wie bewältigt man fällige Veränderungen? Davon erzählt dieses Buch mit Hilfe der gestalttherapeutischen Prozess- und Krisenlogik.

»Immer unterhaltsam, kommt der Autor ganz ohne erhobenen Zeigefinger aus. Beispiele aus der reichen Praxis des Paartherapeuten und auch aus Filmgeschichte und Weltliteratur sowie theoretische Einschübe aus der Gestalttherapie machen das Buch lesenswert auch für Therapeuten und Berater. Besonders berührend das letzte Kapitel, das ohne Verklärung die Nöte alter Paare thematisiert. Fazit: eine durch und durch empfehlenswerte Lektüre, die nachdenklich macht und bereichert. « (Prof. Dr. Jutta Müller)

»Ein Fachbuch, das jeden animieren dürfte, die eigene Paarbeziehung zu analysieren. Es ist schematisch und grafisch in jedem Kapitel gleich strukturiert: unter der Kapitelüberschrift ein passendes Zitat, in Kästchen mit weißem Hintergrund sind Interviewauszüge abgedruckt, in grau unterlegten gestaltpsychologische Einschübe oder Konflikte und Verwicklungen in den fünf Phasen der Paarentwicklung sowie deren Lösungsperspektiven und am Ende weitere Leseempfehlungen. Ein sehr leicht verständliches Buch, in dem viele tiefgründige Erfahrungen verarbeitet sind. Es lohnt sich, es zu lesen.« (Prof. Dr. habil. Gisela Thiele, FHS Zittau/Görlitz, in: socialnet)

»Kein anderer Autor konnte mir mit so klarer (und schöner) Sprache ein dermaßen hilfreiches Gesamtgerüst und Überblick über das Beziehungsleben und die Liebe geben wie Detlef Klöckner. Seine Hinweise sind dabei nicht nur hilfreich für Beziehungen, sondern auch für den Umgang mit den Herausforderungen im Leben allgemein. ‚Mühen, die sich lohnen‘.« (in: Lebenswege 11.2014)

Aus dem Inhalt

  • Ein Geheimnis fliegt auf
  • Liebe und Entwicklung
  • Die romantische Utopie
  • Poesie gegen Ökonomie
  • Liebe als Kulturgut
  • Liebe und Manie
  • Leidenschaft, Zwiespalt und Krise
  • Bleibendes und Veränderliches
  • Mora
  • Selbstentwicklung und Selbsterhaltung
  • Scham und Schuld
  • Exklusive Intimität
  • Das Ungehörige und das Verbotene
  • Der Grund der Liebe
  • Gestaltpsychologie der Liebe
  • Die doppelte Angst der einsam Verliebten
  • Ausschweifung und Zurückhaltung
  • Gehobener Selbstwert
  • Kämpfe um Liebe, Autonomie und das richtige Leben
  • Vorlieben und Abneigungen
  • Rituale, gewohnte Konflikte und Überdruss
  • Die Zähmung der Unmittelbarkeit
  • Verluste und Nöte alter Paare
  • Altern – Die abnehmende Welt des alten Paares
  • Sterben und Tod – Vermächtnis

Detlef Klöckner, Diplom-Psychologe und Pädagoge, arbeitet als Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor und leitet Fortbildungsseminare für das Gestalt-Institut Frankfurt/M (GIF); Autor zahlreicher Fachartikel und des Buches Phasen der Leidenschaft; Schwerpunkte seiner Arbeit sind Fragen der Praxis des Gestalt-Ansatzes, Paar- und Familienberatung sowie die Vernetzung von Grundlagentheorien (Gestalttheorie, Systemtheorie und Kulturanthropologie)